Seit 2014 bietet Estland durch die e-Residency auch ausländischen Bürgern die Möglichkeit im Lande dieselben Vorteile und Dienstleistungen zu nutzen, die für Esten schon seit Jahren selbstverständlich sind.

Wie beantrage ich die digitale Residenz?

Auf der Seite der estnischen Regierung wird der Prozess der Antragsstellung (in englisch) gut und detailliert beschrieben. Jeder Bewerber muss seine persönlichen Daten angeben, kurz seine Motivation darlegen und 100 Euro Verwaltungsgebühren bezahlen. Nach einer Prüfung durch die Polizei und Grenzbehörden wird die digitale Karte erstellt und zu einer estnischen Botschaft versendet. Prüfung, Erstellung und Versand dauern ca. 4-8 Wochen.

Empfang der digitalen ID-card

Ich bin mit einem weiteren Antragsteller, meinem Freund Achim Hepp, zur estnischen Botschaft nach Berlin gereist. Dort musste ich mich mit meinem deutschen Personalausweis ausweisen, der auch für die Antragsstellung genutzt wurde, und meine Fingerabdrücke hinterlassen. Anschließend bekam ich ein Paket mit der digitalen ID-card und einem Kartenleser augehändigt.

Nun bin ich stolzer digitaler Bürger Estlands

Die Aktivierung der Karte ist i.d.R. nach 24 Stunden erfolgt. Bei mir war dies schon auf der Rückfahrt von Berlin (nach ca. 13 Stunden) der Fall.

Installation der Software

Bevor die ID-Karte genutzt werden kann, muss noch die entsprechende Software, verfügbar für Mac, Windows und Ubuntu, installiert werden. Auf dieser webpage befindet sich die Software und eine englische Anleitung. Wichtig ist, dass die Karte im Kartenleser und dieser im Rechner steckt. Nach Installation der Software und Änderung der Sprache auf Englisch kannst du dich das erste Mal mit Hilfe der PIN1 authentifizieren. Wenn dies erfolgreich war, erscheint folgende Meldung (siehe Screenshot).

Nun bist du in der Lage, digital Dokumente zu verifizieren wie ein estnischer Staatsbürger. Und du kannst dir eine Domain in Estland bestellen (siehe meinen nächsten Blogartikel).

Digitaler Bürger Estlands
Markiert in: